Was kann ich tun?

Wir raten betroffenen Patienten unbedingt Rat und Unterstützung durch ein persönliches Gespräch bei einem Phlebologen oder Lymphologen einzuholen. Die Untersuchungen, wie die allgemeine Inspektion der Beine, Doppleruntersuchung, Duplexsonographie (Ultraschalluntersuchungen) und Venenrückflussmessung sind allesamt unkompliziert und schnell durchführbar. Bereits nach einem Termin kann Ihnen über die Prognose der Erkrankung sowie alle Therapiemöglichkeiten individuell und verbindlich Auskunft gegeben werden. Nach Art und Ausmaß der Befunde bieten sich unterschiedliche Therapieformen an.

Hierzu zählen die Verödungsbehandlung von Besenreisern und kleineren Krampfadern sowie die Entfernung von Krampfadern in moderner, mikrochirurgischer Technik, so genanntes narbenfreies Operieren. Auch zukunftsweisende Techniken wie Radiofrequenztherapie und Laserbehandlung können zur Behandlung von Krampfadern eingesetzt werden.

Selbst im Falle der Notwendigkeit eines operativen Eingriffes ist die Behandlung in aller Regel nahezu völlig schmerzfrei. Auch hier folgen wir unserer Philosophie der minimal invasiven Therapie.

Hier wird nach genauer Untersuchung und Abwägung der Befunde die optimale und belastungsärmste Behandlungsform empfohlen. Der aktive Patient ist bereits nach wenigen Tagen wieder in der Lage seinen gewohnten sportlichen Aktivitäten voll nachzugehen.
Deshalb steht grundsätzlich die umfassende und eingehende Beratung unserer Patienten vor einer gegebenfalls notwendigen Therapie.