Unsere moderne Arbeitswelt trägt einen guten Teil zu Erkrankungen der Venen bei. Wir sitzen zu viel, bewegen uns zu wenig und ernähren uns oft falsch. Nicht nur zur Vorsorge des eigentlichen Venenleidens sondern vor allem zur Vermeidung von Beschwerden können Sie selbst eine ganze Menge tun.

Achten Sie auf eine gesunde Ernährung. Tipps und Ernährungspläne bekommen Sie von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (www.dge.de). Sorgen Sie für ausreichend Bewegung. Ein- bis zwei Mal Sport in der Woche kann dabei schon Wunder wirken. Sie müssen nicht gleich einen Marathon mitlaufen, aber 30 Minuten intensiver Bewegung können schon ausreichen. Ihr Arzt kann Ihnen dabei wertvolle Ratschläge geben, wie Sie Ihr Leben aktiver gestalten können.

Der entscheidende Bestandteil einer guten Vorsorge ist aber vor allem anderen die rechtzeitige professionelle Untersuchung und exakte Diagnosestellung durch einen erfahrenen Phlebologen (Venenarzt) oder Lymphologen (Arzt für Erkrankungen des Lymphgefäßsystems). Nur so können Sie möglichen Folgeerkrankungen vorbeugen.